Die ProCount 1712 ist eine leistungsfähige Fräsanlage speziell zur Herstellung von Stanzrillplatten und Pertinax Gegenzurichtungen.Ein robuster Maschinenkörper aus Mineralguss in Verbindung mit der hohen Steifigkeit des Gesamtkonzeptes wirkt Vibrationen entgegen und begünstigt eine hohe Präzision und Produktivität.

Die Steuerung der Maschine erfolgt über eine graphische Bedienoberfläche, komfortabel mittels eines Touch Screen und eine intuitive Bedienerführung. Die Eingabe der notwendigen Parameter zu Materialien und Werkzeugen ist logisch und übersichtlich strukturiert, umfangreiche Sicherungsroutinen helfen unabsichtliche Fehler zu vermeiden. Im täglichen Betrieb ist mit einem Minimum an Eingaben die nächste Bearbeitung definiert und die Maschine startbereit. Gestützt wird dies durch umfangreiche Material- und Parameter-Datenbanken.

Die Maschine arbeitet im Netzwerk, neben einer einfachen Datenübertragung ermöglicht dies Hilfestellung unsererseits durch Fernwartung.

 

Geschwindigkeit

Fräsvorschub max. 40m/min

Spindelleistung

6,0 kW

Steuerung

CNC für alle Maschinenaktionen
PC mit grafischer Oberfläche für die Bedienung

Optionen:

Sprühnebelschmierung

Weitere technische Merkmale:

• Ausgezeichnetes Beschleunigungs- und Bremsverhalten
• Vollautomatisches vermessen der Werkzeuge
• Werkzeugmagazin für bis zu 24 Werkzeuge
• Frei konfigurierbare Materialdatenbank
• Vollautomatischer Werkzeugwechsel
• PC gesteuerter Arbeitsprozess
• Inteligentes Layout (I.L.R)

 

ProCount 1712

Aufstellplan  ProCount  herunterladen

Verfügbare Modelle:

ProCount 1712  1700 x 1200 mm ( 67" x 47")
 

Ihre Fräsmaschine ProCount kann mittels verschiedener Erweiterungen an Ihre Anforderungen angepasst werden. Dazu stehen Ihnen die nachfolgend dargestellten Optionen zur Verfügung.

Sprühnebel-Schmiersystem

Mit dem Minimalmengenschmiersystem der ProCount erreichen sie eine optimale Schmierung bzw. Kühlung der Werkzeuge beim fräsen von Gegenzurichtungen aus Stahl.

Anwendungsgebiet: Metallbearbeitung

Absaugung für trockene Bearbeitung

Im Standard kommt eine Absaugung für trockene Späne und Staub zum Einsatz.

Absaugung für feuchte Bearbeitung

In Zusammenhang mit dem Schmiersystem wird eine Absaugung für feuchte Bearbeitung notwendig.

Messtaster

Mit dem Messtaster wird vor jedem Einsatz des Werkzeug eine Längenmessung durchgeführt, Werkzeugverschleiß wird somit erkannt und korrigiert. 

Werkzeugmagazin

Im Standard ist ein Magazin mit 12 Werkzeugplätzen verbaut. Dieses kann optional auf bis zu 24 Werkzeugenplätze erweitert werden.

3D Infrarot Sensor

Wird die Maschine mit diesem Sensorkopf ausgerüstet können Sie bereits bemesserte Stanzformen auf exakte Position der Rilllinien vermessen. Ebenso kann die Kanaltiefe vermessen werden. Messköpfe mit verschiedenen Formen und Durchmessern für unterschiedliche Anwendungen ermöglichen die Anpassung an unterschiedliche Aufgaben.

Die Ergebnisse werden als Messprotokoll in einer Datei gespeichert und abgerufen bzw. ausgedruckt werden.

Anwendungen